priscilla-du-preez-234148-unsplash.jpg
 
 

 Familienberatung

Als Eltern alles richtig machen, das wäre echt super.
Aber was heißt das eigentlich? Was heißt es für dich? Das ist eine der zentralen Fragen, mit der wir uns beschäftigen werden, wenn du zu mir kommst. Als Familie glücklich zu sein, das heißt nicht, nach den Vorstellungen oder Regeln von irgendwem anders zu leben - auch, wenn es viele schlaue Menschen gibt, die viele tolle Dinge über Kindererziehung gesagt haben. Und auch, wenn du von deiner eigenen Kindheit sehr geprägt wurdest.

Wir finden heraus, was für euch als Familie richtig ist. Daraus erarbeiten wir Lösungsansätze für ganz konkrete aktuelle Probleme. Du wirst aber auch die Sicherheit gewinnen, in Zukunft viel mehr “aus dem Bauch heraus” handeln zu können, und zu wissen: mein Bauchgefühl ist richtig.

Und ja, auch wenn du und dein Partner vielleicht schon ganz genau Vorstellungen habt, die sich aber sehr voneinander unterscheiden, ist das der richtige Weg - und heißt nicht, dass einer von euch seine Werte aufgeben muss.

“Wer sich verstanden fühlt,

fühlt sich geliebt.”


Für mich war das einer der wichtigsten Sätze, den ich in meiner Ausbildung mitbekommen habe.
Ich helfe dir dabei, deine Familie besser zu verstehen - dich selbst, deinen Partner, dein Kind. Eure jeweiligen Bedürfnisse zu erkennen, Verhaltensweisen zu hinterfragen und zu betrachten, wie ihr miteinander kommuniziert.

Wenn du verstehst, was hinter dem Verhalten deines Kindes steckt, kannst du so reagieren, dass sich die Situation entspannt.
Manchmal reicht es schon, innezuhalten und zuzuhören. Geduldig zu sein statt zu drängeln. Oder in den Arm zu nehmen statt zu meckern.

Keiner muss zu kurz kommen

Aber man kann doch nicht immer …
Nicht immer geduldig sein. Nicht immer machen, was das Kind will. Nicht immer alles runterschlucken.

Sollst du auch nicht!
Es geht hier auf gar keinen Fall darum, es immer für die anderen richtig zu machen, und dabei selbst immer erschöpfter zu werden.
Wahrzunehmen, was die anderen brauchen, macht nicht alles noch komplizierter - es wird euer Familienleben entspannen.
Ihr werdet weniger damit beschäftigt sein, eure Grenzen zu verteidigen - euch dagegen zu wehren, was die anderen wollen. Ihr werdet mehr miteinander lachen und viel öfter abends ins Bett gehen und denken “das war ein guter Tag”.

Aber mein Kind ist anders!

Vielleicht denkst du jetzt: Aber mein Kind ist anders. So sensibel, dass du das Gefühl hast, die ganze Welt ist zu viel. So willensstark, dass du dich fragst, ob du es nicht doch zwingen musst, einfach mal zu machen, was man ihn sagt.

Super - auf euch freu ich mich besonders!
Die Lösung kann weder sein, dass dein Kind seine Persönlichkeit aufgeben muss, noch dass die Welt oder die Familie sich komplett verbiegen.
Auch das kriegen wir zusammen hin.

Bis bald!